Moderne Vinylböden in Holzoptik

Rein optisch würde Ihnen ein Echtholzboden ja schon am besten gefallen? Doch der Pflegeaufwand ist Ihnen einfach zu hoch? Und schließlich wollen Sie ja in Ihrer eigenen Wohnung leben können und nicht ständig darauf achten müssen, dass Ihnen eine heruntergefallene Gabel das Parkett nicht zerkratzt? Dann sind Vinylböden in Holzoptik genau das Richtige für Sie!
Vinylböden der ersten Generation gab es nur zum Ausrollen in Naturtönen oder bedruckt mit floralen oder grafischen Mustern. Doch die Hersteller haben die Zeichen der Zeit erkannt und ihr Sortiment erweitert. Moderne Vinylböden gibt es nicht mehr nur zum Ausrollen, sondern auch als Dielen mit einfachem Klick-System zum schnellen und einfach Selbstverlegen. Und auch optisch hat sich einiges getan: Vinyl ist inzwischen in den verschiedensten Holz- und Stein- aber auch Fliesenoptiken erhältlich. Dank modernster Druck- und Prägeverfahren lässt sich optisch und haptisch kaum noch ein Unterschied zwischen dem Original und der Nachbildung aus Vinyl feststellen.
Versuchen Sie es doch einmal selbst: Welches der beiden Bilder zeigt einen Vinylboden und bei welchem Handelt es sich um Echtholzparkett?

1_Eiche Indigo_Fertigparkett LHD 1-Stab Naturals_Sandhill

Wir lösen auf: Beim ersten handelt es sich um ein Räuchereiche Echtholzparkett und der zweite zeigt einen Vinylboden in gekälkter Eichenoptik. Seien Sie nicht von sich enttäuscht, wenn Sie auf den Vinylboden für Landhausdielen gehalten haben. Sogar Experten tuen sich inzwischen schwer, optische Unterschiede auszumachen!

 

Doch handelt es sich bei Vinylböden nicht um bloße Nachahmungen von Parkettböden und Massivholzdielen. Es sind Hightech-Produkte, die viele Vorteile gegenüber Echtholzböden bieten. Ein wesentlicher Unterschied zwischen Bodenbelägen aus Vinyl und natürlichen Bodenbelägen aus Holz besteht in ihrer Pflegeleichtigkeit. Vinyl steht als Abkürzung für Polyvinylchlroid, einem besonders widerstandsfähigen Kunststoff, der sich aufgrund seiner hervorragenden technischen Eigenschaften als Bodenbelag besonders gut eignet. Vinyldielen setzen sich aus mehreren funktionalen Schichten zusammen: Das Herz bildet die Vinylschicht, die von einem Trägernetz – meist aus Glasfasern bestehend – zusammen gehalten wird. Das Dekor wird direkt auf diese Vinylschicht aufgedruckt und mit einer transparenten Polyethylen-Schicht versiegelt. Bei Polyethylen handelt es sich um einen sehr harten und kratzfesten Kunststoff, der entscheidend zur Langlebigkeit des Bodenbelags beiträgt. An der Unterseite schließt der Gegenzug, ebenfalls aus Kunststoff bestehend, die Diele optisch ab und sorgt für die nötige Formstabilität. Da Vinyldielen keine Materialien enthalten die Quellen können, eignen sie sich besonders gut für eine Verlegung in Feuchträumen wie Küchen oder Bädern. Während bei Holzböden immer darauf geachtet werden muss, dass keine Feuchtigkeit nach dem Duschen oder Baden zurückbleibt, brauchen Sie sich bei einem Vinylboden in Holzoptik keine Gedanken darüber zu machen. Und auch beim Putzen ist der antibakterielle Vinylboden mit seiner glatten Oberflächenstruktur klar im Vorteil: Selbst in Vinylböden mit strukturierter Oberfläche setzt sich wesentlich weniger Staub und Schmutz ab, als in den feinen Poren von Holz- oder Korkböden. Für Allergiker sind Vinylböden deshalb besonders gut geeignet. Das einzige was ein Vinylboden nicht imitieren kann, ist das Wärmeverhalten von Holz. Als organisches Material ist dieses in der Lage, Wärme und Feuchtigkeit aus der Umgebung aufzunehmen und wieder abzugeben. Dabei dehnt es sich aus und zieht sich wieder zusammen – dies wird auch als Schwund- und Quellverhalten bezeichnet. Vinyl verfügt als anorganisches Material nicht über diese Fähigkeit und fühlt sich deshalb anders als Holz immer ein wenig kalt an und ist nicht in der Lage das Raumklima positiv zu beeinflussen. Dafür quillt und schwindet es aber nicht und das für Holzböden typische, breitere Fugenbild während der winterlichen Heizperiode bleibt Ihnen dadurch erspart. Sie brauchen keinen Raumbefeuchter aufzustellen und regelmäßig mit einem Hygrometer die Luftfeuchtigkeit zu messen.

Fazit: Vinylböden in Holzoptik sind eine gelungene Alternative für all diejenigen, die die edle Optik von klassischen Holzfußböden wie Parkett oder Massivholzdielen in Ihre vier Wände holen wollen, ohne großen Pflegeaufwand betreiben zu müssen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.